ratgeber.png

Voraussetzungen

Vom Grundsatz her können wir die Versorgung in jedem Krankheits- oder Behinderungsfall übernehmen, in dem eine examinierte Pflegefachkraft permanent anwesend sein muss.

Erforderlich ist dies z. B. bei:
- invasiver (Trachealkanüle) oder nicht-invasiver (Maske) Beatmung
- Absaugpflichtigkeit
- Sauerstoffpflichtigkeit
- Überwachung der Vitalparameter
wenn z. B. eine ununterbrochene Überwachung der lebenswichtigen Funktionen, also der Atmung und des Kreislaufs, notwendig ist. Eine Intensivpflege in der Wohngemeinschaft ist in der Regel für alle schwerstkranken Klientinnen und Klienten möglich. Gern informieren wir Sie ausführlich und beantworten Ihre Fragen.

Finanzierung

Die medizinische Intensivpflege in der Wohngemeinschaft ist für alle intensivpflegebedürftigen Klientinnen und Klienten finanzierbar. Kosten der intensivpflegerischen Versorgung werden in der Regel durch Ihre Kranken- und Pflegeversicherung übernommen. Für die Versorgung der Betroffenen ist generell kein eingegrenzter Zeitraum festgelegt. Auch wird für die Intensivpflege keine bestimmte Pflegestufe benötigt. Wir stehen ihnen hilfreich zur Seite und kümmern uns um alle Formalitäten.

Überleitung

Natürlich möchten wir, dass der Weg aus der Klinik in die Wohngemeinschaft für jede Klientin und jeden Klienten rasch und reibungslos erfolgt. Der erste Kontakt zu unseren Klientinnen und Klienten erfolgt meist durch den Anruf eines Angehörigen oder der behandelnden stationären Einrichtung. Der gesamte Überleitungsprozess wird von unserer erfahrenen Pflegedienstleitung begleitet. Sie kümmert sich um die gesamten Vorbereitungen, klärt die organisatorische Abwicklung, regelt den Transport der auch von uns begleitet wird. Unsere Pflegedienstleitung sichert die hohe Pflegequalität und steht Ihnen bei allen Fragen beratend zur Seite.

Unsere Mitarbeiter/innen

In der Intensivpflege arbeiten ausschließlich examinierte Pflegefachkräfte oder Krankenpfleger. Alle Mitarbeiter/innen verfügen über Erfahrung im Bereich der Intensivpflege und sind zusätzlich zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung ausgebildet und zertifiziert (**DIGAB zertifiziert - ** Deutsche interdisziplinäre Gesellschaft für Außerklinische Beatmung). Regelmäßige Schulungen und Fortbildungen halten alle Mitarbeiter/innen stets auf dem neuesten Stand hinsichtlich medizinischer Technik oder Neuerungen im Gesundheitswesen. Unser hoher Qualitätsanspruch wird zusätzlich durch speziell ausgebildete Pflegeexperten der außerklinischen Beatmung gesichert, die als Fachbereichsleitung die qualitative Arbeit unserer Mitarbeiter/innen überwacht und schult.

Häufig gestellte Fragen

Wird eine Vorlaufzeit benötigt?

Eine Vorlaufzeit ist in der Regel nicht notwendig, kann aber vom jeweiligen Gesundheitszudtand der Klientin oder des Klienten abhängen. Diesen Punkt können wir aber gleich im ersten Gespräch konkret abklären.

Woher bekomme ich ein Pflegebett?
Können mitpflegende Angehörige eine Kostenerstattung von der Pflegekasse erhalten?
Werden Angehörige in die Pflege einbezogen?
Welcher Betreuungsschlüssel liegt zugrunde?
Wie wird die Intensivpflege finanziert?
Kann ich in einer Wohngemeinschaft auch eigene Möbel mitbringen?

Wir beraten Sie gerne

Bettlex Pflegedienst GmbH
Prötzeler Chaussee 1
15344 Strausberg

Telefon: 03341 – 3088690
Fax: 03341 – 3088692
Mail: info@bettlex-pflege.de

digab foerdermitgl rgb

© 2015 Bettlex Intensivpflege. All Rights Reserved.